Herzlich Willkommen auf diesem Blog!

Hier bist du genau richtig, wenn du Oberstufenschüler*in oder Abiturient*in bist.

Wenn du in der Schule sehr gute Noten erreichen willst, inhaltlich schon gut bist, aber trotzdem nicht die Noten schreiben, die du so gerne hättest, dann werden dir unsere Artikel sehr weiterhelfen.

Wenn du Fragen, Kommentare oder Anmerkungen hast, nutze gerne die Kommentarfunktion.

Viel Spaß!

100% Motivation im Abitur

Du kennst das bestimmt: Du kommst nachmittags aus der Schule, bist erschöpft, bist du müde, legst dich aufs Sofa und chillst. Du gehst auf TikTok, YouTube und Instagram. Und eigentlich weißt du, dass du etwas machen müsstest, aber du kommst einfach nicht hoch. Du hast einfach gar keine Lust, überhaupt keine Motivation. 

In diesem Artikel zeige ich dir drei Tipps, die dir dabei helfen, aus diesem Motivationsloch herauszukommen. 

 

Tipp Nummer 1: Beginne mit etwas Einfachem 

Wenn du auf der Couch liegst, dann hast du eine Schwelle, die du überwinden musst, um etwas zu tun. Wenn du dann sagst: Oh, ich muss jetzt bestimmt 5 Seiten Deutsch-Analyse schreiben oder ich muss mich mindestens 2 Stunden hinsetzen und diese eine Präsentation fertig machen, dann ist das ein riesiger Brocken. Und bis du da die Motivation und Überwindung findest, dich wirklich aufzuraffen und hinzusetzen und das zu machen, das ist sehr schwer.

Deswegen fang mit etwas Einfachem an. Fang mit einem Fach an, was dir liegt, was du sehr magst, was dein Lieblingsfach ist oder mit kleinen einfachen Mathe-Aufgaben.

Dann hast du quasi den Anfang schon geschafft. Du hast diese kleine Hürde überwunden und die Hürde ist nur so klein, weil es eben etwas Einfaches ist. Du sagst dir also: "Ich fange mit etwas Einfachem an, dann ist diese erste Hürde überwunden." Du hast die Motivation, das zu machen und dann kannst du mit dem wichtigen Rest weitermachen.

 

Tipp Nummer 2: Motivationsbooster

Wenn du auf der Couch liegst und gar keine Motivation hast, musst du die von irgendwo herbekommen. Wo kriegt man die her? Eben aus dem Motivationsbooster. Dieser sieht für jeden anders aus. Für den einen ist es spannende, aufregende oder aufreibende Musik, dich motiviert. Für den anderen ist es Sport. Dann kannst du dir zum Beispiel sagen: "Ich mache jetzt 10 Minuten bis eine halbe Stunde Sport, dann bin ich motiviert, dann bin ich wieder  fit und dann kann ich auch motiviert lernen und Hausaufgaben machen."

Oder du sagst zu deinen Freunden: "Wir treffen uns in 2-3 Stunden zum Chillen und bis dahin habe ich meine Hausaufgaben fertig." Also gibst du ein Commitment an deine Freunde ab: In drei Stunden bin ich damit fertig. Und dann musst du auch etwas machen, damit du was geschafft hast und nicht blöd dastehst.

 

Tipp Nummer 3: Schnelle Entscheidungen

Was meine ich damit? Alle Entscheidungen, die du im Verlaufe des Tages treffen musst schnell treffen. Wenn du auf der Couch liegst und dich fragst, ob du jetzt aufstehen oder doch lieber liegenbleiben sollst?

Sofort entscheiden: Aufstehen. Wenn du nämlich lange darüber nachdenkst, dann kommst du in einen Prozess, in dem sich dein Kopf Ausreden überlegt. Das heißt, je länger du drüber nachdenkst, desto mehr Ausreden findet dein Gehirn. Da kommen dann solche Gedanken, wie: Ich muss das gar nicht heute fertig machen. Ich habe auch noch morgen, übermorgen und nächste Woche noch Zeit.

Ich muss den Unterricht gar nicht vorbei. Ich kann das auch so. Ich muss nichts lernen. Die Klausur wird schon irgendwie. Das sind alles Ausreden, aber eigentlich tief in deinem Inneren weißt du, dass du etwas tun solltest. Deswegen denk nicht lang nach, zögere nicht lang, hinterfrage nicht lange, sondern tue es einfach. Wenn du dir die Frage stellst: Soll ich jetzt was machen oder liegenbleiben? Sofort aufstehen und etwas tun!? Sofort dich an den Schreibtisch setzen und anfangen, zu lernen.

 

Zusammenfassung

Also nochmal zusammengefasst: Wenn du dich in der Situation wiederfindet, dass du nach der Schule z.B. auf der Couch liegst und einfach gar keine Lust hast, etwas zu machen, aber eigentlich weißt, dass du etwas machen musst, dann drei Tipps.

Erstens, beginne mit etwas Einfachem. So ist die Überwindung des inneren Hindernisses viel einfacher, als wenn du einen riesigen Brocken vor dir hast.
Zweitens, finde deine Motivationsbooster, also was dich motiviert, wie zum Beispiel Musik, Sport dich mit Freunden zu verabreden. Finde das, was dir am meisten Motivation bringt und setze dich diesem aus.
Und drittens: schnelle Entscheidungen. Entscheide dich schnell für das Richtige,  überlege nicht lang und such dir keine Ausreden. Wenn du das beherzigt, wirst du in Zukunft kein Problem mehr mit Motivationslöchern haben.

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel weitergeholfen. Wenn du wissen willst, wie du in nur 5 einfachen Schritten dein Traum-Abi erreichst, schau dir unbedingt diesen Artikel an:

Hol' dir jetzt dein Einserabi - in 5 einfachen Schritten

Bis zum nächsten Mal,

Dein Georg von Abirocket

 

P.S. Hier geht's zum YouTube-Video!


ÜBER DEN AUTOR

Autor

Georg Hutzschenreuter

Georg ist Abi-Coach und Experte für die Oberstufe und das Abitur. Er verhilft Oberstufenschüler/innen mit der richtigen Strategie und erprobten Methoden zu ihrem Wunsch-Abitur. In diesem Blog erfährst du mehr über seine Expertise.

Bist du bereit, dein Traum-Abi zu erreichen?

Abirocket

Finde in einem kostenlosen Strategiegespräch heraus, wie du deine Traumnoten schreibst. 

Ohne Lernstress, Klausurpanik oder Verzicht auf deine Freizeit!

Copyright 2021 | Abirocket.de | Impressum | Datenschutz

This site is not a part of the Facebook website or Facebook Inc. Additionally, This site is NOT endorsed by Facebook in any way. FACEBOOK is a trademark of FACEBOOK, Inc.