Nachhilfe für die Abiturvorbereitung: Drei Möglichkeiten zum Erfolg

Wie Oberstufenschüler richtig lernen

Die wichtigsten Fakten

Die Abiturprüfungen sind das Schreckgespenst eines jeden Schülers. Es ist also nicht verwunderlich, dass Nachhilfe am häufigsten vor dem Abitur wahrgenommen wird. Eine gezielte Nachhilfe unterstützt Schüler*innen bei der Vorbereitung auf Tests und Klausuren, der Aufarbeitung von Wissenslücken und durch regelmäßiges Üben der Lerninhalte, die Noten zu verbessern. Grundsätzlich findet Nachhilfe entweder individuell oder in einer Gruppe statt.

Es existieren verschiedene Varianten, mit Hilfe derer der jeweilige Stoff den Lernenden vermittelt werden kann:

Klassische Nachhilfe

Unter einer klassischen Nachhilfe versteht man eine persönliche Nachhilfe-stunde im Einzelunterricht vor Ort. Dieser Einzelunter-richt findet face-to-face statt. Inhalte der jeweiligen Fächer werden individuell vermittelt.

Online-Nachhilfe

Unter Online-Nachhilfe versteht man eine persönliche Nachhilfestunde im Einzelunterricht, welche digital stattfindet (z.B. via Zoom oder Skype). Inhalte der jeweiligen Fächer werden individuell vermittelt.

Abitur-Coaching

Bei einem Abi-Coaching wird der Lernende über einen längeren Zeitraum an die Hand genommen. Gemeinsam mit dem Coach werden seine individuellen Heraus-forderungen gemeistert. Hier liegt das Augenmerk auf Selbstorganisation, Zeitmanagement, Motivation, Lern- und Klausurtechnik – also alles rund ums Lernen.

Die fünf Schritte zum Erfolg

Um den Überblick nicht zu verlieren, kann man die folgenden fünf Punkte in Form einer Checkliste abarbeiten. Werden die Punkte bei der Vorbereitung berücksichtigt, ist das die halbe Miete auf dem Weg zu guten Noten.

Motivation

Basis für einen jeden Lernerfolg ist die Motivation, sich hinzusetzen, Freizeit zu opfern und seinen Geist zugänglich für neue Inhalte zu machen.

Lernziel

Bevor man sich Hals über Kopf in den Lernstoff stürzt, sollte für jedes Fach überlegt werden, was in welcher Intensität gekonnt werden muss. Hier gilt es zu priorisieren und zu gewichten. Man kann nicht alles wissen!

Zeitmanagement

Im Vorfeld ist es ebenfalls sinnvoll, sich für jedes Fach einen Plan zu machen, bis wann der Lernstoff gekonnt werden muss. Hier ist zu beachten, dass der Zeitaufwand je nach Vorliebe unterschiedlich ausfallen kann – denn je mehr Interesse da ist, desto schneller wirkt der Lerneffekt.

Methodik

Mit Hilfe von Lernmethoden bleibt das Erlernte besser im Gedächtnis hängen,  anders als beim stumpfen Auswendiglernen. Verschiedene Lerntechniken  helfen dir, die Inhalte zu verankern.

Prüfungstraining 

Um zu trainieren, was in der Prüfungssituation auf Schüler zukommt, ist es sinnvoll, eine solche Situation nachzustellen. Alt-Klausuren und eine Stoppuhr schaffen realistische Prüfungsbedingungen.

Häufige Stolpersteine

Der Misserfolg einer Prüfung kann oft an bestimmten Kriterien festgemacht werden. Im Folgenden werden die häufigsten Fallstricke aufgeführt:

Prüfungsangst

Menschen, die an Prüfungsangst leiden, sollten frühzeitig dagegen angehen. Denn das Gelernte kann noch so gut verinnerlicht worden sein, sobald man in einer Prüfung sitzt, ist alles vergessen!

Stress/Druck

 

Neben der Prüfungsangst kann man sich selbst auch mit hohem Druck das Leben schwermachen. Es sollte versucht werden, ruhig und stressfrei an den Lernstoff ran zu gehen. Das beachten der fünf Schritte zum Erfolg hilft dabei, die Kontrolle zu behalten.

Pausen

 

Wenn große Prüfungen anstehen, wird schnell alles um einen herum vergessen. Es wird 24/7 gelernt, wenig geschlafen und Grundbedürfnisse vernachlässigt. Achte auf genügend Pausen und verbringe auch mal nette Abende mit Freunden!

Setting

 

Um sich optimal auf die Prüfung vorzubereiten, braucht es Ruhe und Konzentration. Ist dies nicht gewährleistet, z.B. durch Geschwister oder der Baustelle vor dem Fenster, kann es sinnvoll sein, den Lernort zu verlagern (z.B. Bibliothek). 

Gesellschaft

 

Das Lernen mit anderen hilft auch Menschen, die von sich behaupten, keine Gruppenlerner zu sein. Nicht nur Lerngruppen können helfen, Lücken aufzuarbeiten und Sicherheit zu geben. Auch das Gelernte jemand anderen (Eltern, Geschwister, Freunde) zu erklären, dient als Lernkontrolle.

Klassische Nachhilfe

Die klassische Nachhilfe wird trotz der Fülle an Online-Angeboten, wie Online-Nachhilfe oder Lernvideos, immer noch rege genutzt. Inhalte werden hierbei in der Regel von Schülern, Studenten oder einem professionellen Nachhilfelehrer vermittelt.

Eine Nachhilfe ist immer dann von Nöten, wenn Schulprobleme in dem jeweiligen Fach entstehen. Frustration und schlechte Noten sind die Folgen dieser Probleme. Häufige Gründe für Schulprobleme sind:

  • Lange Fehlzeiten des Schülers z.B. durch Erkrankung
  • Schulwechsel des Schülers
  • Häufiger Lehrerwechsel
  • Häufiger Unterrichtsausfall
  • Fehlende Motivation

Ziel der Nachhilfe ist es, versäumte Inhalte aufzuholen sowie Unlust und Überforderung zu bekämpfen.

Ablauf der klassischen Nachhilfe

Zu Beginn sollte differenziert werden, ob sich ein Elternteil auf eine bestimmte Anzeige, beispielsweise eines Studenten, in der Tageszeitung meldet oder sich an Nachhilfeagenturen wendet. Anfragen bei Studenten werden oft unproblematisch abgewickelt. Nach einem kurzen Telefonat wird der persönliche Kontakt gesucht und dann passt es, oder eben nicht. Bei Agenturen sieht es wie folgt aus: 

1. Telefonische Beratung

In einem ersten Telefongespräch können sich die Eltern/die Schüler über Vorgehensweise, Inhalt und sonstigen Rahmenbedingungen informieren.

2. Persönliches Kennenlernen

Bei einem ersten Treffen findet ein gegenseitiges Kennenlernen statt. So kann die Agentur einen passenden Nachhilfelehrer auswählen, der zu dem jeweiligen Kind passt.

3. Vorstellen des Nachhilfelehrers

Auf Basis des persönlichen Vorgesprächs wird der Nachhilfelehrer ausgewählt. Es wird hierbei auf fachlichen Hintergrund, Alter, Geschlecht und zeitliche Verfügbarkeit geachtet. Sobald ein passender Nachhilfelehrer gefunden ist, stellt dieser sich ebenfalls bei den Eltern vor.

4. Start der Nachhilfe

Wenn die Rahmenbedingungen passen und ein passender Nachhilfelehrer gefunden ist, beginnt die Nachhilfe. Die Termine werden von den Dozierenden selbst vereinbart. Ein permanenter Kontakt zwischen Nachhilfelehrer und Eltern ist Voraussetzung für den Erfolg. 

Nutzen der klassischen Nachhilfe

Das Besondere an der klassischen Nachhilfe ist, dass sie persönlich vor Ort durchgeführt wird. Obwohl junge Menschen es gewohnt sind, digital zu arbeiten, ziehen viele (40 % der Lernenden, die Nachhilfe in Anspruch nehmen) den persönlichen Kontakt vor. Die Lernenden fühlen sich durch den persönlichen Kontakt individuell abgeholt. Es ist außerdem möglich, eine persönliche Beziehung zu dem jeweiligen Lehrer aufzubauen. Dies kann von Vorteil sein, wenn persönliche Probleme des Lernenden den Lernerfolg behindern.

Bekannte Portale

Bekannte Portale für eine klassische Nachhilfe sind:

Auf Bewerbungen wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden geantwortet.

Online Nachhilfe

Online-Nachhilfe funktioniert prinzipiell wie die klassische Nachhilfe, aber in digitaler Form. Dies bedeutet ein Laptop, PC oder Tablet mit Internetzugang ist hier Voraussetzung. Ziel ist es auch hier, die Noten zu verbessern, Prüfungen vorzubereiten und Wissenslücken zu beheben.

In der Online-Nachhilfe kann der Lernstoff durch Videos oder interaktive Übungen vermittelt werden. Die Kommunikation mit dem Nachhilfelehrer wird hier über einen Chat oder per Videokonferenz gestaltet.

Ablauf

Der Ablauf einer Online-Nachhilfe ist unkomplizierter als der Ablauf einer klassischen Nachhilfe. Anstelle von persönlichen Gesprächen werden in einem Telefonat, einer Videokonferenz oder einer E-Mail alle Eckdaten geklärt und dann der passende Lehrer zugewiesen.

Der Lernstoff kann wann und wie man möchte mit Lernvideos vertieft und aufgefrischt werden. Auch außerhalb der Nachhilfestunde.

Nutzen

Das Besondere an einer Online-Nachhilfe ist, dass diese bequem von Zuhause durchgeführt werden kann. Zeit für den Fahrtweg fällt weg und es kann in gewohnter Atmosphäre gelernt werden.

Des Weiteren ist Online-Nachhilfe oft günstiger und die Lernmethoden sind zeitgemäß. Fragen können, je nach Nachhilfevertrag, auch zwischendurch an den Lehrer gestellt werden und es muss nicht bis zur nächsten Stunde gewartet werden. Die Nachhilfe passt sich so besser an das individuelle Tempo des Lernenden an.

Bekannte Portale

Bekannte Portale für eine Online Nachhilfe sind:

Welche Nachhilfeart passt am Besten?

Die passende Nachhilfeart zu finden, kann von Kind zu Kind variieren. Grundsätzlich gilt: Probieren geht über Studieren!

Bei der Suche nach der richtigen Nachhilfeform können folgende Kriterien unterstützen:

  • Egal, ob man sich für ein Institut, einen privaten Nachhilfelehrer, eine Online-Nachhilfe oder ein Coaching entscheidet, können die Kosten innerhalb einer Nachhilfeart, aber auch Artenübergreifend stark schwanken. Man sollte sich im Vorfeld genau überlegen, was von der Nachhilfe erwartet wird.
  • Oft wird nicht nur in Einzelstunden, sondern auch in der Gruppe unterrichtet. Auch stufenübergreifender Unterricht ist möglich. Wenn dies nicht gewünscht ist, sollte dies zu Beginn des Vorgesprächs deutlich gemacht werden.
  • Zertifizierungen stellen ein Qualitätsmerkmal dar. Da das Unternehmen oder der Lehrende jedoch für ein Zertifikat bezahlen muss, können Einzelpersonen oder kleinere Unternehmen bei der Suche durch das Raster fallen.
  • Soll die Nachhilfe nach Bedarf und unverbindlich ablaufen, kann ein Privatlehrer die beste Wahl sein. Die Mindestvertragslaufzeit wäre somit hinfällig.
  • Viele Anbieter bieten kostenlose Probestunden an. Diese Möglichkeit verschafft Sicherheit in der Auswahl.

Auf Bewerbungen wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden geantwortet.

Abitur-Coaching

Beim Abitur-Coaching handelt es sich um eine intensive Begleitung über einen festgelegten Zeitraum. Es wird weniger Fokus auf die spezifischen Lerninhalte gelegt, sondern eher auf das Fundament des erfolgreichen Lernens/Prüfung. Es wird also das Lernen gelehrt und herausgefunden, wo es hakt und warum. Damit wird beim Abi Coaching ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt. Im Vordergrund steht die konsequente Umsetzung der Strategie und die persönliche Begleitung durch den Coach. 

Der besondere Vorteil beim Abirocket Abitur-Coaching ist, dass alle Abi-Coaches nach demselben Standard ausgebildet wurden und sich stetig weiterbilden. Für den Erfolg unserer Teilnehmer achten wir dabei auf die fachliche und lernpsychologische Kompetenz unserer Experten. Der Abi-Coach nimmt dabei die Rolle eines Mentors ein, der täglich mit dem Teilnehmer seine Lernstrategie optimiert. Wichtig für den Teilnehmer ist aus seiner Komfortzone hervorzutreten und sich auf neue Ansätze einzulassen, die bisher zu Top-Ergebnissen im Abitur geführt haben. 

Ziel des Coachings ist, die folgenden Bereiche zu optimieren:

 

Motivation

Zeitmanagement

 

Stress

Lerntechniken

Prüfungs-vorbereitung

Disziplin

Umgang mit Lehrern

Prüfungsangst

Ablauf

Für ein Abi-Coaching meldet man sich nicht einfach an – eine Bewerbung ist erforderlich. Denn zu Beginn ist es notwendig zu erfahren, ob ein Coaching überhaupt die richtige Lösung für den Lernenden ist. Coaching ist ein dynamischer Prozess und steht so den starren Nachhilfestrukturen entgegen.

Folgende Kriterien sollten für eine Teilnahme erfüllt sein:

  • der Wille, etwas zu verändern
  • die Bereitschaft, Hilfe anzunehmen
  • die Offenheit, neue Wege zu gehen
  • der Wunsch, seine Ziele zu erreichen

Die Dauer einer Nachhilfe erstreckt sich über einen längeren Zeitraum, meist in einem Turnus von ein bis zwei Mal die Woche. Ein Coaching hingegen ist meist eine intensive Betreuung über einen Zeitraum von einigen Wochen.

Nutzen

Ein Coaching hilft bei der persönlichen Weiterentwicklung und deckt Stärken und Schwächen des Lernenden auf. Das Coaching entfaltet weit über das Abitur hinaus seine Wirkungund und bildet eine exzellente Ausgangslage für den Start in eine Ausbildung oder ein Studium.

Außerdem liefert ein Coaching:

  • Bessere Noten
  • Schnelle und nachhaltige Ergebnisse
  • Verbesserung für alle Fächer
  • Höhere Stressresistenz
  • Punktuelles Abrufen von Bestleistungen
  • Optimale Prüfungsvorbereitung

Wie kannst du mit uns arbeiten?

Schritt 1:

Du bewirbst dich mit wenigen Klicks auf ein kostenloses Strategiegespräch...

Schritt 2:

Einer unserer Abi-Coaches wird sich deine Bewerbung genau ansehen...

Schritt 3:

Wenn Deine Bewerbung akzeptiert wird, vereinbaren wir ein kostenloses Strategiegespräch mit dir...

Auf Bewerbungen wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden geantwortet.

Von Schülern und Eltern empfohlen:

Unsere Erfolgsgeschichten

Von 10 auf 14 Punkte in 3 Monaten!

Alexandra (17), 11. Klasse

Ausgangssituation:

  • Fehlendes Zeitmanagement
  • Keine Struktur
  • Kein Plan für Klausuren

Ergebnisse:

  • Hohe Motivation und Disziplin
  • Sehr gutes Zeitmanagement
  • Sicherheit bei Vorbereitung auf Klausuren

Was sie an Abirocket besonders schätzt:

  • Live-Calls
  • Austausch mit anderen Teilnehmern
  • Stetige Umsetzungsbegleitung

Lass uns zusammen deinen Traum-Abischnitt erreichen!

Jeder hätte gern ein Einserabi, aber nur die Wenigsten schaffen es.

Ich zeige dir persönlich, was du tun musst, um Höchstleistungen in der Oberstufe und im Abitur abzurufen und deine Ziele zu erreichen.

In deinem kostenlosen Strategiegespräch erhältst du eine klare, auf dich zugeschnittene Strategie an die Hand, die dich zu deinem Traum-Abischnitt führen kann.

Auf Bewerbungen wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden geantwortet.

Georg Hutzschenreuter
Einserabiturient und Gründer von Abirocket

Copyright 2021 | Abirocket.de | Impressum | Datenschutz

This site is not a part of the Facebook website or Facebook Inc. Additionally, This site is NOT endorsed by Facebook in any way. FACEBOOK is a trademark of FACEBOOK, Inc.