Abirocket.de Logo

Tipps für die Oberstufe

Tipps für die Oberstufe

Aus Sicht der Unter- und Mittelstufe ist das Bild der Oberstufe rosarot. In den Pausen darf drinnen geblieben werden und ständig hat man Freistunden zum Entspannen mit seinen Freunden. So ist es allerdings in Wirklichkeit nicht, denn die Pausen und vor allem die Freistunden werden zum Wiederholen des Gelernten benötigt und sind alles andere als entspannend. Die Oberstufe ist Grundlage für die späteren Abitur-Prüfungen. Es heißt hier dranbleiben, mitmachen und üben, damit das Abitur später leichter von der Hand geht.

Erfolgreich am Gymnasium durch Übersicht & Planung

Eine gute Planung ist die Grundlage für eine erfolgreiche Oberstufe. Auch wenn man mal längere Zeit ausfällt oder einfach überfordert von dem ganzen Stoff ist – nicht die Ruhe verlieren. Alles kann wieder aufgeholt werden. Eine grobe Übersicht über die wichtigsten Themen findet ihr in der folgenden Auflistung. Die Details hängen natürlich von der gewählten Hauptfach-Kombination und den individuellen Anforderungen der Schule ab.

Voraussetzung für das erfolgreiche absolvieren der Oberstufe sind je nach Fach:

Deutsch:

- Das fehlerfreie Beherrschen der deutschen Sprache

- Das Verstehen von komplexen Zusammenhängen und die Zusammenfassung dieser in eigenen Worten

Mathe:

- Das Beherrschen der Grundrechenarten sowie Dreisatz, Prozentrechnung und Bruchrechnen

- Das Verstehen von längeren Textaufgaben

Englisch:

- Das fast fehlerfreie Beherrschen der englischen Sprache (Sprache und Schrift)

- Das Verstehen der Grammatik

- Weitere Tipps für 15 Punkte in Englisch findest du hier: Englisch Abitur: Tipps für 15 Punkte!

Weitere Fächer:

- Solide Kenntnisse in Geschichte, Bio, Physik, Chemie etc.

- Das fast fehlerfreie Beherrschen einer zweiten Fremdsprache

Prinzipiell gilt, dass euer jeweiliger Lehrer euch die relevanten Themen, die ihr vorbereiten könnt, nennen kann. Sobald diese bekannt sind, könnt ihr euch an die Erstellung eures Lernplans setzen.

Strategien: Druck und Stress vermeiden

Zuallererst sollte man seine Fächer richtig wählen. In der Oberstufe kann man selbst entscheiden, welche Fächer man belegen möchte. Dazu sollte man sich an seinen Stärken und Schwächen orientieren. Selbstständiges Arbeiten und Eigeninitiative sollten an den Tag gelegt werden. Genauso wie eine gute Selbstorganisation.

Des Weiteren achten die Lehrer besonders auf die mündliche Mitarbeit. Falls man Probleme hat, im Unterricht mit zu machen, weil man sich vielleicht nicht traut, ist ein Rhetorikkurs oder ein Kurs für ein stärkeres Selbstbewusstsein empfehlenswert. Wer mündlich über gute Noten verfügt, der steht zudem bei den Klausuren unter geringerem Druck.

In der Oberstufe sollte man außerdem bereit sein, auch mal ein Wochenende und sonstige Freizeit zu opfern. Für gute Noten und weniger Stress in den Tagen vor und während der Prüfungen muss vorab etwas getan werden!

 

Hausaufgaben

 

 

Tipps auf dem Weg zum Abitur

Wenn man sich an folgende Tipps hält, kommt man erfolgreich durch die Oberstufe und hat es vor den Abi-Prüfungen leichter.

Grundlegende Charaktereigenschaften

Strukturierte Planung, selbstständiges Arbeiten, hohe Eigeninitiative, Durchhaltevermögen

Hausaufgabenheft

In der Oberstufe fehlt das Klassenbuch, sodass fehlende Hausaufgaben nicht eingetragen werden können. Trotzdem fallen fehlende Hausaufgaben bei den Lehrern negativ auf. Wichtig ist auch, dass die Hausaufgaben den Lernstoff verinnerlichen, was später bei den Abiturklausuren von Vorteil sein wird.

Stichpunkte

In den eigenen Aufzeichnungen ist es hilfreich, mit Stichpunkten zu arbeiten. Zum einen spart dieses Vorgehen Unmengen an Zeit und zum anderen hat man seine Aufzeichnung vor den Abiturklausuren kurz und übersichtlich zusammengefasst.

Prioritäten

Es ist nicht möglich, alles zu lernen, deswegen sollte man sich in allererster Linie auf die LKs konzentrieren.

Lernplan

In der Oberstufe fehlt es an Kalendern für Klausurtermine oder Abgabeterminen. Für eine gute Selbstorganisation und pünktliches Lernen sollte man einen gut ausgearbeiteten Lernplan parat haben.

Freistunden

Die Freistunden sollten zum Wiederholen oder zur Klausurvorbereitung genutzt werden. Zeit mit Freunden sollte man außerhalb der Schulzeit verbringen oder einfach mit ihnen gemeinsam lernen.

Zusammenfassungen

Es handelt sich hierbei zwar um eine zeitintensive Angelegenheit, aber alles was nach einem Themenblock zusammengefasst wird, muss vor den Abi-Prüfungen nicht aufs Neue erarbeitet werden.

Ziel

Wenn man ungefähr weiß, was man nach dem Abitur machen möchte, kann man die Leistungskurse passend wählen und seinen Lernaufwand fokussieren.


ÜBER DEN AUTOR

Autor des Ratgebers – Georg

Georg Hutzschenreuter

Georg ist Abi-Coach und Experte für die Oberstufe und das Abitur. Er verhilft Oberstufenschüler/innen mit der richtigen Strategie und erprobten Methoden zu ihrem Wunsch-Abitur. In diesem Blog erfährst du mehr über seine Expertise.

Copyright 2022 | Abirocket.de | Impressum | Datenschutz

This site is not a part of the Facebook website or Facebook Inc. Additionally, This site is NOT endorsed by Facebook in any way. FACEBOOK is a trademark of FACEBOOK, Inc.